5 Jahre weiter SPD

Ich gratuliere meinem jungsozialistischen Mitbewerber, Fabian Merker, den ich als Menschen schätze, zu seiner Wahl. Vielleicht war es ja vermessen von mir, zu glauben, ich könne der – in Voerde immer noch starken – SPD einen ihrer traditionellen Wahlkreise „abnehmen“. Leid tut es mir für alle meine Nachbarn, die mit mir gehofft hatten, dass sich in der Voerder Lokalpolitik und Friedrichsfeld etwas ändern würde. Ich bin gerührt von der vielfältigen Unterstützung, die ich im Wahlkampf erleben durfte und die sich auch in meinem guten Stimmenergebnis (Besser als CDU, Grüne, WgV, FDP, Linke oder DiePartei) widerspiegelt. Dafür sage ich von ganzem Herzen „Danke!“

Ich werde die Zukunft meiner Heimatstadt und meines Ortsteils Friedrichsfeld weiterhin als „außerparlamentarische Opposition“ im Auge behalten. Ich vertraue dabei auf die Versprechungen des wiedergewählten Bürgermeisters und der SPD, unser weiterführendes Schulangebot nicht eines Tages auf eine Einheitsschule zusammenzuschmelzen. Dass wir mit der SPD und den Grünen die nächste Stufe der Grundsteuererhöhung quasi selber gewählt haben, macht mich auch traurig, aber so funktioniert Demokratie. Ich hoffe auch, dass die Voerder Grünen ihren gewachsenen Einfluss nicht dazu nutzen können, sich in unser Privatleben mit weitreichenden Verboten und Bevormundungen einzumischen.

Author: Ellenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.