AFD lässt alle Hüllen fallen.

Ich engagiere mich immer auch für die Freiheit der Andersdenkenden. Ihr könnt das oft nachlesen. Ich bin in der Tat der Meinung, dass demokratisch zugelassenen und nicht verbotene Parteien, eine Chance haben müssen, sich zu versammeln und Parteitage durchzuführen, auch in Voerde, z.B. im Paradise Planet. Aber was sich die Abgeordneten der AFD im Bundestag inzwischen herausnehmen, das sind ganz offene Angriffe auf unsere Demokratie. Aktuell beziehe ich mich auf das Einschleusen von Störern in den Bundestag oder auch auf die Demonstration mit vorgefertigten Plakaten auf den Sitzen des Bundestags. Das sind alles Beispiele, dass diese Partei vorsätzlich demokratische Spielregeln bricht, weil sie dieser Demokratie feindlich gegenübersteht. Ich sehe da keinen Unterschied zu bewussten Rechtsbrüchen, wie ich sie bei anderen extremistischen Organisationen wie zum Beispiel bei „EndeGelände“ gang und gäbe sind. Ich habe keine Lust mehr, mich für die demokratischen Rechte von Typen argumentativ ins Zeug zu legen, die sich einen Scheißdreck für unsere Demokratie interessieren und diese letztendlich aushöhlen wollen. Gestern hat die AFD mit ihren Provokationen im Bundestag eine weitere Maske fallen lassen. Ich werde weiterhin Toleranz auch gegenüber Andersdenkenden einfordern, aber ich lasse mich nicht vor den Karren offensichtlicher Feinde unserer Demokratie spannen. Von mir aus sollen sie jammern, wir Demokraten seien intolerant. Ja, das sind wir auch: Intolerant gegenüber den Feinden von Toleranz, Freiheit und Demokratie.

Author: Ellenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.