Pressemitteilung: WGV ist eine linke Partei

Die Wählergemeinschaft Voerde (WGV) stellt sich in der Presse als Zusammenschluss parteiloser Kandidaten dar. (NRZ, 16.04.2014).
Werner Ellenberger, parteiloser Einzelkandidat in Friedrichsfeld, äußert Zweifel an der „Parteilosigkeit“ der Wählergemeinschaft (WGV):

„Die WGV trägt alle Merkmale einer Partei: Es gibt eine gemeinsame Reserveliste, es gibt einen Vorstand, eine Website und ein Wahlprogramm. Es gibt kaum abweichendes Abstimmungsverhalten innerhalb der Fraktion unter Führung Christian Gardens. Personen mit abweichenden Meinungen haben die WGV längst verlassen (Römer, Cyrener, Krause …)
Zusammen mit den Linken suchte die WGV nach einem gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten, weil sie die parteilose Kandidatin Simone Kaspar nicht unterstützen konnte. Die Wandlung der WGV von einer bürgerlichen Wählergemeinschaft hin zu einer linken Partei hatte sich schon angekündigt, als die WGV zusammen mit den Linken und Grünen Plakate und eine Website in Auftrag gab, um für eine Umbenennung der B8 in „Willy-Brandt-Straße“ zu kämpfen.

Die WGV ist nicht parteilos, die WGV ist eine linke Partei.“

Author: Ellenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.