Türkei: Wie lange kann man wegsehen?

wegkuckenIch weiß, es ist im eigentlichen Sinn kein Voerder Thema. Trotzdem.

Fast alle Friedrichsfelder haben türkische Freunde, mit denen wir uns gut verstehen. Das soll auch so bleiben. Wenn ich mich hier zum Thema „Türkei“ äußere, dann will ich auf keinen Fall das gute Verhältnis zu den – meist schon lange hier lebenden  – türkischen Freunden beschädigen. Aber gerade seinen Freunden muss man die Wahrheit sagen.

Wer  lange über die willkürliche Säuberungswelle, die Verhaftung unabhängiger Journalisten, die Schließung oppositioneller Zeitungen, die willkürlichen Entlassung von Richtern und Lehrern,  die geplante Wiedereinführung der Todesstrafe (womöglich sogar rückwirkend) hinweggesehen hat und glaubt, die Türkei sei immer noch ein demokratischer Rechtsstaat, der sollte spätestens jetzt stutzig werden.

Die Erdogan-Regierung hat – so war es heute in den Zeitungen zu lesen – in erster Lesung eine Amnestie für Sexualstraftäter verabschiedet, die den Täter dann straffrei davon kommen lässt, wenn der Täter das Opfer anschließend heiratet. Liebe türkische Freunde, ihr habt zumeist selber Kinder. Straffreiheit für einen Täter, der eurer minderjährigen Tochter zu Nahe gekommen sein sollte? Ich kann mir das nicht vorstellen.

Was ist los in der Türkei? Wie lange kann man wegschauen?

Author: visu-ell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.