Weiter auf dem Weg zur Einheitsschule

Man glaubt es kaum, die WGV gesteht ein, dass die zunächst geschlossene und dann gegen alle Vernunft wieder neu gegründete Gesamtschule wegen der allgemein rückläufigen Schülerzahlen langfristig wohl doch nicht lebensfähig bleiben würde. Hört! Hört! Die Schülerzahlen waren von Anfang an bekannt. Warum hat man eine gesunde Realschule zerstört und ein Gesamtschule gegründet, wo man doch von Anfang an gewusst hat, dass die Gesamtschule keine eigene Oberstufe zusammen bekommen würde?
Jetzt soll das Gymnasium aushelfen, dass Überleben der Gesamtschule zu sichern, um dann später genauso aus dem Weg geräumt zu werden, wie 2014 die Realschule. Der Kooperation wird mittelfristig die Zwangs-Fusion folgen, was gleichbedeutend ist mit einer Auflösung des Gymnasiums in Voerde.
Ich zitiere hier – wahrscheinlich nicht zum letzen Mal – mein eigenes  Flugblatt aus dem Jahr 2014, wo ich diese Entwicklung vorhergesagt habe:

schulangebot 2019

Author: visu-ell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.