WGV – eine bürgerliche oder eine linke Partei?

Die WGV ist seinerzeit aus ein Bürgerinitiative für eine Baustraße entstanden. In späteren Tagen hat die „Revolution“ dann „ihre Kinder gefressen“. DIe Gründungsmitglieder um Römer, Krause, Cyrener u.a. haben die WGV längst verlassen.
Inwischen hat sich um den Fraktionsvorsitzenden, den ehemaligen SPD-Politiker Christian Garden, eine neue Linie durchgesetzt. Zusammen mit den Linken wird nun ein gemeinsamer Bürgermeisterkandidat gesucht, weil der WGV weder die parteilose Kandidaten Simone Kaspar noch der SPD-Mann Haarmann ins politische Konzept passt.
Die Wandlung der WGV von einer bürgerlichen Wählergemeinschaft hin zu einer linken Partei hatte sich schon angekündigt, als die WGV zusammen mit den Linken und Grünen Plakate und eine Website in Auftrag gab, um für die Umbenennung der B8 zu kämpfen.

Author: Ellenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.